Engagement

Prostitution ist in Deutschland legal und „ein Beruf wie jeder andere“. Das sagt zumindest unsere Gesetzgebung. Übersehen wird dabei, wie viel Leid und Ausbeutung in der Prostitution geschieht und wie die Rechte von Menschen, zumeist Frauen, mit Füßen getreten werden. Deutschland wird als „Europe’s biggest Brothel“ bezeichnet, weil unsere Gesetzgebung es Menschenhändlern und Zuhältern leicht macht, Frauen aus dem (oft europäischen) Ausland nach Deutschland zu locken und sie hier in der Prostitution auszubeuten. Doch auch deutsche Frauen werden auf Grund der sogenannten Loverboy-Methode immer öfter Opfer von Zuhältern. Diesen Zustand möchte ich nicht akzeptieren, weshalb ich mich mit Vereinen wie lightup Germany e.V. und Solwodi e.V., aber auch als Künstlerin gegen die Missstände in der Prostitution einsetze. Aus einer Kooperation von lightup, der Jungen Akademie und mir sind auch zwei Videos entstanden, die diese Themen künstlerisch bearbeiten (siehe Projekte).